Der Brücke an den Kragen

Da steht es nun also, das Fahrwerk, welches meinen künftigen Schäfer:innen-Wagen tragen und rollen wird. Phuu, das schaut nach Arbeit aus.

Die Brücke und Lichtanlage mit Brecheisen, Handfräse und E-Motorsäge demontieren geht Stück für Stücke recht gut, doch was darunter zum Vorschein kommt, ist schon nicht so spassig: Viel Rost, zersplittertes Rücklicht, fehlender Bremszylinder und die Felgen und Pneus… Ach, ich weiss nicht recht! Hät ich dem Gaul doch besser ins Maul gucken sollen?! So ganz, ganz geschenkt ist er ja doch nicht. (Fr 500.- ab Platz ohne Garantie)

Tobi, der Leiter vom Holzlabor, ist immer noch der Auffassung, dass dieses Chassis genau das richtige für meinen Wagen ist, was in mir eine Mischung aus Zuversicht und Fatalismus auslöst. Was bleibt als blindes Vertrauen und “Flucht nach vorn”? Luis kuppelt das Chassis an den Traktor an und zieht es ein paar Kurven hoch zum drei Kilometer entfernten Landmaschinenmechaniker. Wie ich mit meinem Elektroauto hinterher bummle und mir ausmale, wie einst mein fertiger Wagen auf diesen vier Rädern in die Welt hinaus rollt, kribbelt mein Haut und für kurz macht sich Hühnerhaut auf ihr breit. In der Werkstatt angekommen verfliegen dann die letzten Zweifel. Die vielen Werkzeuge, -bänke und die potente Schweissanlage werden das Ganze zu einem guten Ende bringen und die genauen Kosten klären wir nächste Woche… 🙂

Fahrt zum Landmaschinenmechaniker vorbei an Robidog und Volg

close

Blog abonnieren

Keinen Beitrag mehr verpassen!

Trag dich ein und du erhältst ab sofort den neusten Beitrag in dein E-Mail-Postfach.

Ich mag auch keinen Spam. Deine Angaben sind bei mir sicher!

2 Gedanken zu „Der Brücke an den Kragen

  1. Heya Michael

    Tolles Projekt. Wäre aber sich noch cool, wenn man die Fotos auf deinem Blog auch noch vergrößern könnte. In meinem Alter kann man so nicht mehr alles erkennen. Oder funktioniert dies nur auf dem Handy nicht?

    Liebe Grüße

    Christof

    1. Lieber Christof
      Freut mich, dass du meinen Blog kommentiert hast. „Wagen wagen“ und Blog schreiben macht mir viel Freude!
      „Bilder vergrössern“ ginge schon, wenn ich wüsste wie… 😎
      Diese Funktion nehme ich in Angriff, wenn ich mich mit den Funktionalitäten noch besser auskenne. Dazu muss ich allerdings eine anspruchsvollere Vorlage verwenden, von der ich noch die Finger lasse. Bin froh, wenns mit der einfacheren schon mal halbwegs geht. 😅
      Schau doch bei Gelegenheit wieder rein, vielleicht gehts dann auch für ältere Augen wie die unsrigen…
      Liebe Grüsse
      Michael

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.