Verflixter Zeitplan…

Und wieder drückt der Zeitplan!

Schon fast die Hälfte der Zeit meines Wagenbaus ist um. Zwar ist schon viel Arbeit geleistet, es steht aber auch noch sau viel auf dem Zeitplan. Kurz, ich befürchte, mit dem Wagen nicht fertig zu werden, was mich nicht unbedingt heiter stimmt. Dieses Projekt soll Freude machen und nicht zur Belastungsprobe werde. Drum: Druck aus dem System nehmen, ist angesagt!

Toby, der Werkstattleiter vom Holzlabor, hat sich heute viel Zeit für mich genommen. Der Zeitplan ist nun überprüft und verfeinert, damit ich Hilfe aus dem Freundeskreis besser einplanen kann. Weiter haben wir auch darüber geprochen, was wäre, ich würde tatsächlich nicht rechtzeitig fertig. “Danke Toby, dass du dir die Zeit für alle meine Anliegen genommen hast. Sicher hast du bemerkt, wie beschwingt ich mich nach dem Gespräch mit der Dominofräse  ans Stemmen der Beizapfen und durchgestemmten Zapfen machte.”

Mit grosser Freude möchte ich aber auch verkünden, dass mein Chaissis nach einem gröberen Lifting nun endlich im Holzlabor steht. Ralf, der Sohn vom “Chef-Lifter” Martin, hat das Fahrgestell souverän von Dinhard nach Winterthur gezogen. Ein Reisenteil von Traktor, angehängt mein Leichtgewicht. Toby und ich scherzten bei diesem Anblick, dass auch ein Mofa zum Ziehen gereicht hätte… 🤣

close

Blog abonnieren

Keinen Beitrag mehr verpassen!

Trag dich ein und du erhältst ab sofort den neusten Beitrag in dein E-Mail-Postfach.

Ich mag auch keinen Spam. Deine Angaben sind bei mir sicher!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.