Däumling

Belegschaft beim Mittagessen. Kommt einer vorbei. Setzt sich an den Tisch. Er fände die Wagen vom Holzlabor mega geil. Schlaflose Nächte habe er deswegen, wolle sich unbedingt einen solchen Wagen bauen, wie das dann gehe und ob man handwerklich begabt sein müsse? Er wäre drum Linienpilot und recht geschickt. Erkundigte sich weiter nach maximaler Länge und Tonnage der Gefährte, was für eine Truppe wir wären und ob einer Chef ist? Dabei stellte er einen bereits geöffneten Sack “Kägifret” auf den Tisch und verkündete gönnerhaft: “Extra für die ganze Belegschaft gekauft!” Meine Verwunderung über das angegessene Mitbringsel quittierte er mit: “Die sind ebe so sau guet, dass nöd wiiderstah chasch?” Ich glaube, von der Belegschaft widerstanden alle, verdrückten sich an die Arbeit und überliessen dem Chef, der sich nicht auch noch verdünnisieren konnte, das weitere Gespräch…

Apropos Grösse: Viele Wage sind rund sieben Meter lang, wirklich grossen Wagen zwölf und werden auf Lastwagenanhänger gebaut. Aktuell entstehen drei solche Riesen. Die Menschen hinter diesen Grossprojekten? Männer! Mein Wagen unterbietet da so ziemlich alles. Ja, ich werde ab und zu gehänselt und nein, ich kriege deswegen keine Komplexe. 😄 Ich finde meinen Däumling super. Nicht zuletzt, weil ich bis Anfang November damit fertig werde – das sagt nämlich der neue Zeitplan von Toby! Ein junger Informatiker baut seit vier Jahren an seinem wunderschönen Wagen…

Diese Woche habe ich alle Latten für die Grundkonstruktion fertig gestemmt und die ersten Rahmen zusammengebaut. Das war sehr befriedigend. Beachte dazu die Galerie.

close

Blog abonnieren

Keinen Beitrag mehr verpassen!

Trag dich ein und du erhältst ab sofort den neusten Beitrag in dein E-Mail-Postfach.

Ich mag auch keinen Spam. Deine Angaben sind bei mir sicher!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.