Camill und Mario

Alle Latten für die Grundkonstruktion sind gesägt, abgerichtet und gehobelt dank der Hilfe von Camill und Mario. Ebenso haben wir 120 Holznägel und die ersten Holzzapfen für die Verbindungen der Latten fertig geschnitten und gefräst. “Herzlichen DANK euch beiden!”

Camill ist so etwas wie mein Vize-Sohn. Seine ersten zwölf Lebensjahre habe ich in unserem Wohnprojekt hautnah miterlebt: Wickle, sändele, Gugus Dada… Dem ehemals kleinen Pfüdi reiche ich heut gerade mal noch bis zur Brust, wenn wir uns bei der Begrüssung umarmen. 🙂 Mario ist ein sehr sympathischer Freund von Camill aus Deutschland, der bei ihm zu Besuch war und mir seine Hilfe spontan anbot. Die Arbeit mit den beiden jungen Männern war mega cool und zu dritt kommt man “huere” schnell vorwärts; so schnell, dass ich heute keine Arbeit mehr habe, weil die Pläne für die Grundkonstruktion noch nicht fertig sind. Nächste Woche geht es aber weiter. Toby, der Betriebsleiter vom Holzlabor, instruiert mich am Montagmorgen für die nächsten Arbeiten.

close

Blog abonnieren

Keinen Beitrag mehr verpassen!

Trag dich ein und du erhältst ab sofort den neusten Beitrag in dein E-Mail-Postfach.

Ich mag auch keinen Spam. Deine Angaben sind bei mir sicher!

4 Gedanken zu „Camill und Mario

      1. Apropos Lehrpersonen, es ist dir schon bewusst, dass du uns fehlst, gell?! Aber diese Auszeit für dein Projekt mag ich dir so richtig gönnen. Sieht interessant aus, deine Fotos inspirieren einen. Bleib dran am Knipsen und allenfalls auch am Rumkommandieren…

        1. Liebe Sibylle
          Schön, wenn man etwas vermisst wird, guten Gewissens aber fehlen darf. Danke für den netten Kommentar und hoffentlich beruhigt sich bei euch die Situation mit Corona möglichst bald!
          Liebe Grüsse
          Michael
          (Sag Rico einen Gruss von mir. Habe ihn auf dem AZUBI-Bild der Stadt gesehen.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.